Netflix-Doku-Tipp: Der Mörder in Aaron Hernandez

Netflix-Doku-Tipp: Der Mörder in Aaron Hernandez

16. Februar 2020 Aus Von Robert Laubenthal

Was macht mehr Spaß, als sich gemütlich zuhause einen spannenden Dokumentarfilm anzuschauen? Gerade auf dem Streaming-Dienst Netflix ist das Doku-Angebot geradezu unüberschaubar groß. Wir stellen dir in unserer Reihe „Der Netflix-Doku-Tipp“ die spannendsten und informativsten Netflix-Dokumentarfilme und -serien vor. Viel Spaß damit!

Stell dir vor, einer der besten deutschen Fußball-Nationalspieler würde einen Mord begehen und dafür zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe ohne Möglichkeit auf Bewährung verurteilt werden! Unvorstellbar! Und doch hat sich in den USA im dortigen Volkssport Football Vergleichbares zugetragen.

Darum geht es in Der Mörder in Aaron Hernandez

Die New England Patriots sind das Bayern München des US-Profisports. Seit 2001 errangen sie satte sechs Superbowl-Siege. Aaron Hernandez war einer ihrer Topspieler, ein 23-jähriger Superstar, der gerade erst einen neuen Vertrag über 40 Millionen Dollar unterzeichnet hatte und einer glänzenden Zukunft entgegenblickte.

Doch im Jahr 2013 wird in der Nähe von Hernandez‘ Grundstück die Leiche von Odin Lloyd gefunden. Der 27-jährige semi-professionelle Football-Spieler war der Freund der Schwester von Hernandez‘ Verlobter und ist mit fünf Schüssen brutal hingerichtet worden. Schnell fällt der Verdacht auf den Football-Star, er wird verhaftet und später dieses grausamen Verbrechens für schuldig befunden. Die Ermittlungen bringen ans Licht, dass Hernandez noch einen weiteren Doppelmord verübt haben könnte! Und das ist noch lange nicht alles…

Der Mörder in Aaron Hernandez: Kritik zur Netflix-Doku-Serie

Die Netflix-True-Crime-Serie Der Mörder in Aaron Hernandez besteht aus drei ungefähr einstündigen Episoden, in denen Doku-Macher Geno McDermott die schockierenden Kriminalfälle rund um den Football-Superstar des Titels rekonstruiert.

Allein dieser kriminalistische Teil der im Jahr 2020 erschienenen Doku-Serie ist haarsträubend: So versuchte Hernandez etwa nach dem Mord an Odin Lloyd, die Aufnahmen seines hauseigenen Überwachungssystems zu löschen. Dies gelang dem damaligen Profisportler jedoch nur teilweise, und so sieht man ihn auf den sichergestellten Bändern nach der Tat mit einer Pistole in der Hand wieder in sein luxuriöses Anwesen zurückkehren. Auch wurde am Tatort etwa ein Blunt mit der DNA von Hernandez gefunden. Die Beweise gegen ihn sind somit erdrückend.

Einblicke in eine zerstörte Seele

Doch gleichzeitig ist Der Mörder in Aaron Hernandez auch eine Sportler-Biografie: Regisseur McDermott schaut sich den Werdegang des begabten Athleten an, beleuchtet familiäre Hintergründe und andere private Dinge. Getrieben werden diese Untersuchungen von der Frage nach dem Warum: Aus welchem Grund sollte ein Millionär mit glänzenden Zukunftsaussichten einen Mord begehen?

Antwortmöglichkeiten gibt es dabei viele: Der Vater war gewalttätiger Alkoholiker, verstarb früh und machte seinen Sohn durch unerbittliches Training in frühester Kindheit und Jugend erst zum sportlichen Überflieger.

Der Mörder in Aaron Hernandez Killer Inside The Mind of Aaron Hernandez Netflix
Der einstige NFL-Superstar Aaron Hernandez vor Gericht | © Netflix

Oder lag Hernandez‘ tiefer Absturz doch in der simplen Tatsache begründet, dass Profisportler in den USA geradezu vergöttert werden und man ihnen nahezu jegliches Fehlverhalten durchgehen lässt? Führte Hernandez ein Konsequenzen-loses Leben und wurde dadurch zum mordenden Soziopathen?

Dies sind nur einige der möglichen Erklärungen für die unfassbaren Verbrechen von Aaron Hernandez. Filmemacher McDermott erzählt dessen Geschichte in einer Mischung aus erhellenden Archivaufnahmen, Gesprächen mit Freunden und Bekannten des Sportlers und Experten-Interviews. Am fesselndsten und informativsten sind dabei Mitschnitte von Telefongesprächen, die der einstige Superstar aus dem Gefängnis heraus mit Familienmitgliedern und anderen Vertrauten führte – ein unvergleichlicher Einblick in eine unfassbare Tragödie!